Fliesen überkleben

Eine andere Möglichkeit, alte Fliesen zu erneuern, besteht darin, diese zu überkleben. In der Regel überklebt man die Fliesen mit neuen Fliesen, wobei das Abschlagen und der damit verbundene Schmutz der alten Fliesen nicht mehr notwendig werden.

Die richtigen Materialien

Für das Überkleben der Fliesen werden natürlich verschiedene Werkzeuge und Materialien benötig. Das sind in der Regel vorwiegend die im Folgenden aufgeführten Materialien:

  • Gummihammer
  • flexibler Fliesenkleber
  • neue Fliesen
  • Kelle
  • Zahnspachtel
  • Fugenkreuze
  • Fliesenschneider
  • Fugenmörtel
  • Fugenbrett
  • feuchter Schwamm

Fliesen überkleben: So geht’s

Zunächst müssen die alten Fliesen gründlich gereinigt werden. Sie müssen absolut fett- und schmutzfrei sein, damit sie mit neuen Fliesen überklebt werden können. Mit dem Gummihammer schlägt man nun auf die einzelnen Fliesen und überprüft, ob diese noch fest sitzen. Ist das nicht der Fall, werden sie entfernt und die Fläche wird eben zugespachtelt.

Anschließend wird ein Haftgrund aufgebracht, bei sehr schweren und großen Fliesen kann man auch kratzspachteln. Hierbei wird der flexible Fliesenkleber sehr dünn aufgetragen, muss allerdings genauso über Nacht aushärten dürfen. Der Fliesenkleber muss in jedem Fall flexibel sein.

Für kleinere Flächen gibt es ihn fertig angemischt als Dispersionskleber. Bei großen Flächen empfiehlt sich ein Pulver, das mit Wasser angemischt wird. Hierbei ist die offene Zeit, die auf der Packung angegeben ist, zu beachten. Es sollte immer nur so viel Kleber angerührt werden, wie innerhalb der offenen Zeit auch verarbeitet werden kann.

Gefliest wird dann von oben nach unten. Sofern die unterste Reihe keine ganze Fliese mehr ergibt, ist es nötig, die Fliesen mit einem Fliesenschneider auf die gewünschte Größe zuzuschneiden.

Den Abstand der Fliesen zueinander legt man mit Fugenkreuzen fest, die allerdings vor dem Trocknen des Fliesenklebers wieder entnommen werden müssen. Die Fugen werden dann ausgekratzt und nachdem der Fliesenkleber vollständig getrocknet ist, werden die Fugen mit Fugenmörtel verschlossen. Dies gelingt am besten diagonal mit einem Fugenbrett.

Überschüssiger Fugenmörtel wird dann sofort entfernt und mit einem feuchten Schwamm wird nach dem Trocknen noch einmal alles gereinigt.