Mosaik Fugen erneuern

Mosaik Fugen zu erneuern, klingt auf den ersten Blick recht schwierig, mit den richtigen Werkzeugen und ein wenig handwerklichem Geschick ist das allerdings gar nicht so schwer. Natürlich müssen für die Erneuerung der Mosaik Fugen zunächst die vorhandenen, alten, oftmals unschön verfärbten Fugen entfernt werden.

Die richtigen Werkzeuge

Dafür werden verschiedene Werkzeuge benötigt. Der preisbewusste Handwerker wird sich für den einfachen Fugenkratzer, sowie die Rasierklinge oder das Cuttermesser entscheiden. Zwar gibt es auch elektrische Geräte, mit denen man die alten Fugen entfernen kann, doch sind diese teuer in der Anschaffung und nicht zwingend erforderlich.

Der einfache Fugenkratzer hat ein spachtelförmiges und ein spitzes Ende. Dies ist beim Entfernen der alten Fugen entscheidend, zunächst wird mit dem spachtelförmigen Ende die Fugenmasse abgenommen, im Anschluss daran werden bestehende Reste mit dem spitzen Ende vollständig ausgekratzt.

Wichtig ist, dass stets von oben nach unten gearbeitet wird. Andernfalls würden die bereits gereinigten Fugen wieder mit herunterfallendem Fugenmaterial verschmutzt werden. Fugenmasse, die sich auf den Mosaikfliesen abgesetzt hat, sollte mit einem scharfen Cuttermesser oder einer Rasierklinge vorsichtig entfernt werden.

Neue Fugen anbringen

Wenn die Vorarbeiten erfolgt sind, muss der Fliesenmörtel, idealerweise ein elastischer Mörtel, angerührt werden. Er ist dann mit Hilfe eines Gummispachtels in die Fugen einzubringen. Mit einem feuchten Schwamm werden überschüssige Mörtelreste entfernt und mit einem trockenen Tuch wird die gesamte Mosaikfläche anschließend glänzend poliert.

Wenn der Fugenmörtel vollständig ausgehärtet ist, müssen die Fugen eventuell noch einmal nachgezogen werden. Danach sollte das Mosaik aber wieder im neuen Glanz erstrahlen.