Parkett/Dielen

Parkettdielen aufarbeiten, restaurieren und pflegen

Besonders begehrt ist Parkett als Bodenbelag. Alte Parkettdielen, die in Altbauten häufig zu finden sind, sind besonders hochwertig. Auch wenn sie im Laufe der Zeit unansehnlich geworden sind, lassen sie sich doch mit den richtigen Mitteln wieder aufarbeiten. Wie das geht, zeigen wir Ihnen in dieser Rubrik.

So gilt es bei sehr alten Parkettdielen zunächst den Holzboden zu schleifen. Dabei müssen die Sockelleisten entfernt werden und Holzkeile als Abstandshalter zur Wand sind ebenfalls ratsam. Zudem kommt es darauf an, welche Parkettdielen vorliegen – Mosaikparkett ist anders zu behandeln als ein Dielenboden oder das Stabparkett etwa. Nach dem Abschleifen müssen Parkettdielen zusätzlich versiegelt werden, damit sie ihren neuen Glanz lange behalten.

Auch die laufende Pflege der Parkettdielen ist nötig. Hier gilt es, möglichst sparsam mit Wasser umzugehen, denn dieses kann dem empfindlichen Holzboden schnell Schaden zufügen. Bei geölten Parkettdielen sollten zudem spezielle Reinigungsmittel eingesetzt werden. Außerdem sollten sie in regelmäßigen Abständen nachgeölt werden.

Dafür stehen spezielle Pflegeöle zur Verfügung, die auf die besonderen Eigenheiten und Ansprüche der Parkettböden abgestimmt sind.

Holzboden versiegeln

Ein alter Holzboden ist nicht nur schön anzusehen, sondern steigert auch den Wert der Wohnung. Dennoch muss er mitunter restauriert werden. Hierbei soll eine neue Versiegelung erfolgen, doch bevor es daran geht, muss der Holzboden geschliffen weiterlesen

Holzdielen pflegen

Um Holzdielen richtig pflegen zu können, ist es wichtig, erst einmal deren Verarbeitung zu bestimmen. Viele Holzdielen sind mit Öl oder Wachs, einige auch mit Lack versehen worden. Gelackte Oberflächen sind dabei sehr pflegeleicht und fest, weiterlesen