Brandlöcher reparieren

Schnell ist es passiert und die Kerze ist vom Tisch oder die Zigarette aus der Hand gefallen. So sehr man sich auch bemüht, es gelingt in den meisten Fällen nicht, das Brandloch im Teppich zu vermeiden. Jetzt ist guter Rat teuer. Doch es muss nicht immer gleich ein neuer Teppich her, sondern es gibt einfache Mittel, wie Brandflecken oder –löcher problemlos wieder ausgebessert werden können.

Brandflecken schnell beseitigen

Salz ist ein kleines Wundermittel bei leichten Brandflecken. Hat sich also noch kein Loch gebildet, sondern es sind nur einige Teppichfasern verkohlt, dann sollte die betroffene Stelle etwas angefeuchtet und mit Salz bestreut werden. Das Ganze wird jetzt mit einer Bürste so lange eingerieben, bis von dem schwarzen Fleck nichts mehr zu sehen ist.

Bei niederflorigen Teppichen besteht ebenfalls die Möglichkeit, die verkohlten Teppichfasern mit einer kleinen Schere einfach abzuschneiden. Am besten wird der Teppich anschließend noch einmal mit einem Reinigungsschaum behandelt, danach sollte das Malheur nicht mehr zu sehen sein.

Brandlöcher entfernen: So geht’s

Schwieriger wird es, wenn nicht nur ein kleiner Brandfleck, sondern ein richtiges Loch in den Teppich gebrannt wurde. In diesem Fall braucht man ein paar Utensilien:

  • Kleber
  • Teppichrest
  • Locheisen
  • Bürste

Zunächst wird das Brandloch mit einem Locheisen ausgestochen. Idealerweise hat man noch einen Rest des Teppichs irgendwo liegen. Aus diesem sticht man nun ebenfalls mit dem Locheisen ein entsprechendes Stück aus.

Anschließend wird das ausgestochene Teppichstück in die betroffene Stelle eingeklebt und mit einer groben Bürste wird alles aufgebürstet, damit der Übergang wieder nahtlos erscheint. Vorsicht ist allerdings bei stark unregelmäßig gemusterten Teppichen geboten, da es hier schwierig wird, das richtige Teppichstück auszustanzen.