Schimmel entfernen

Schimmel sieht an den Wänden nicht nur unansehnlich aus, sondern können hierbei auch die Bausubstanz zerstört werden und bei Menschen gesundheitliche Schäden auftreten. Oftmals befindet sich Schimmel an Stellen, die nur schwer einzusehen sind. So können Schimmelflecken häufig hinter Möbeln oder sogar unter der Tapete prächtig gedeihen.

Schimmelpilze bevorzugen eine feuchte Umgebung und diese ist in der Küche und im Badezimmer gegeben, denn hier setzt sich der entstehende Wasserdampf an den Wänden ab und bietet Schimmel einen idealen Lebensraum, wo er sich entfalten kann. Aber auch eine defekte Bausubstanz, Wasserschäden, falsches Lüften oder undichte Dächer können für die Schimmelbildung verantwortlich sein, was vor der Entfernung geklärt werden muss.

Schimmelflecken erkennen und Maßnahmen ergreifen

Sobald braune oder schwarze Flecken an Einrichtungsgegenständen. Dichtungsmassen oder Wänden entdeckt werden, sollte man schnellstmöglich gegen den Schimmel angehen. Bei kleineren Schimmelstellen, wie sie oft an Duschabtrennungen auftreten, kann selbst Hand angelegt werden. Zunächst wird die betroffene Stelle mit einem feuchten Tuch oder einer Bürste sorgfältig gesäubert.

Danach werden mit einem Antischimmel-Produkt aus dem Handel die Sporen abgetötet. Inzwischen gibt es verschiedene Mittel gegen Schimmel, die teilweise sogar unverdünnt angewendet werden können. Grundsätzlich sollten bei der Entfernung von Schimmel Schutzhandschuhe getragen werden, da die Mittel sehr aggressiv sind. Bei einigen Produkten wird auch eine Einweg-Atemschutzmaske vom Hersteller empfohlen.

Nachdem der Schimmel entfernt wurde, sollte der Raum nochmals desinfiziert und gut gelüftet werden. Die bei der Schimmelentfernung getragene Kleidung sollte stets separat gewaschen und desinfiziert werden, denn die Sporen sind sehr hartnäckig. Sind die Arbeiten abgeschlossen, dann sollte gründlich geduscht werden.

Schimmel rechtzeitig erkennen und vorbeugen

Im Handel gibt es ein praktisches kleines Gerät, mit welchem die Feuchtigkeit in Wänden ermittelt werden kann. Damit kann dem Schimmelbefall vorgebeugt werden. Sollen Küche oder Bad neu gestrichen werden, so wird eine Feuchtraumfarbe auf Grundlage einer Reinacrylatdispersion empfohlen, die speziell für feuchte Räume entwickelt wurde. Vor dem Auftragen der Farbe muss der Schimmel entfernt werden, da er ansonsten wieder durchschlägt.