Handzeichnungen reinigen

In der Regel kann die Oberfläche einer Zeichnung nicht gereinigt werden, insbesondere dann nicht, wenn es sich um eine Handzeichnung handelt, die nicht mit einer Versiegelung überzogen ist.

Hierbei kann die Oberfläche lediglich mit Hilfe von einem trockenen staubfreien Tuch erfolgen, alternativ kann dabei auch ein Staubwedel verwendet werden. Auf gar keinen Fall sollte die Zeichnung feucht abgewischt werden, da ansonsten die Farben verwischt werden können.

Oberfläche von Zeichnungen schützen

Grundsätzlich mögen Zeichnungen keine Feuchtigkeit, da hier die Farben verlaufen können. Am besten werden sie in einem Bilderrahmen aufbewahrt und durch eine Glasscheibe geschützt.

Dabei sollte natürlich auf eine gute Zirkulation der Luft geachtet werden, denn dringt Feuchtigkeit ein und diese kann nicht mehr entweichen, so kann es dazu führen, dass sich die Zeichnung im Laufe der Zeit wellt. Die Glasscheibe, unter der sich die Zeichnung befindet, kann mit einem handelsüblichen Fensterreiniger gesäubert werden.

Reinigen von versiegelten Zeichnungen

Sind Zeichnungen mit einer Versiegelung versehen, dann sind Verschmutzungen weniger vorhanden. Auch können sie damit nicht so schnell durch das Sonnenlicht ausbleichen. Des Weiteren erhalten sie somit einen wesentlich höheren Schutz vor Beschädigungen, wie beispielsweise Kratzern.

Mit einem leicht angefeuchteten Tuch können die Zeichnungen dann abgewischt werden. Allerdings sollte hierbei nur klares Wasser zum Einsatz kommen und keine zusätzlichen Mittel, die basisch sind oder sogar Säure enthalten.

Bei sehr stark verschmutzten Zeichnungen hingegen sollte die Hilfe eines Fachmannes in Anspruch genommen werden. Besonders bei alten Handzeichnungen sollte dem Profi vertraut werden, denn er kann die Zeichnungen schonend reinigen.