Handzeichnungen schützen

Damit die Freude lange an den Zeichnungen erhalten bleibt, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, diese zu schützen. Sollen Handzeichnungen aufbewahrt werden, dann können sie beispielsweise in einer Versandrolle verstaut werden.

Damit kann die Gefahr ausgeschlossen werden, dass beim Falten der Zeichnung unansehnliche Falten oder Knicke entstehen. Alternativ können auch leere Küchenpapier- oder Toilettenrollen verwendet werden. Zwar wird die Zeichnung beim Aufbewahren in einer Rolle etwas gebogen, jedoch lässt sich das wieder leicht beheben. Dafür wird das Bild einfach kurz in die andere Richtung gerollt und schon ist es wieder glatt.

Aufbewahrung von Zeichnungen

Offenliegende Zeichnungen sind den unterschiedlichsten Umwelteinflüssen ausgesetzt, die ihnen keinesfalls zuträglich sind. Sie können beispielsweise in einer Zeichenmappe aufbewahrt werden. Des Weiteren können schöne Handzeichnungen in einem Rahmen aufbewahrt werden, der idealerweise mit einem Glas ausgestattet ist und so das Bild vor den Einflüssen der Umwelt geschützt ist.

Spezielle Schutzmittel für Zeichnungen

Sollen Handzeichnungen nicht in einem Bilderrahmen aufbewahrt werden, dann können ebenso spezielle Schutzmittel verwendet werden. Im Handel finden sich heute verschiedene schützende Lacke für Zeichnungen, die speziell dafür entwickelt worden. Mit einem solchen Schutzlack können Handzeichnungen optimal vor den äußeren Einflüssen geschützt werden.

Feuchtigkeit, Staub, Sonneneinstrahlung und Co. werden den Farben der Zeichnung nichts mehr anhaben können. Insbesondere das Sonnenlicht ist für Handzeichnungen gefährlich, denn es bleicht das Material nur allzu schnell aus und im Laufe der Zeit verliert die Zeichnung ihre Schönheit.

Auch Feuchtigkeit kann sich schädlich auf Zeichnungen auswirken. Mit einem speziellen Schutzlack für Handzeichnungen können sie für die Ewigkeit erhalten bleiben. Dafür ist ein kurzes Übersprühen ausreichend, wobei eine Schutzschicht aufgetragen wird.