Holzkunst

Holzkunst richtig restaurieren und für die Nachwelt erhalten

Alte Holzskulpturen können unter anderem einen Garten oder auch die Innenräume bereichern. Doch von Zeit zu Zeit zeigen sich Schäden an den Skulpturen und die Holzkunst muss restauriert werden. Häufig finden sich Schäden an der Fassung, also der farbigen Bemalung der Holzkunst. Diese kann abplatzen, es können sich aber auch Blasen in der Farbschicht bilden. Ursachen dafür sind Temperaturschwankungen oder eine zu hohe bzw. zu geringe Luftfeuchtigkeit.

Wie man diese Fassung richtig restauriert und aufarbeitet, zeigen wir Ihnen in dieser Rubrik. Außerdem erfahren Sie, welche Ursachen zu Schäden an der Fassung der Holzkunst führen können. Dadurch können Sie gezielt darauf achten, diese Ursachen zu vermeiden.

Holzkunst ist eine Kunst, die aus einem natürlichen Material besteht. Deshalb sollte sie regelmäßig nachbehandelt werden. Lasuren, Wachse und Öle eignen sich für die Behandlung von Holzskulpturen. Entsprechende Schutzanstriche sollten dabei in regelmäßigen Abständen aufgetragen werden, damit die Holzskulpturen langfristig ihre ursprüngliche Schönheit beibehalten.

Entscheidend für die Wahl des geeigneten Schutzanstrichs ist dabei die ursprüngliche Holzart. So ist Pappelholz mit einem farblosen Grundanstrich und einer anschließenden Lasur oder Ölung zu versehen, wohingegen Eiche, Kiefer und Co. eine andere Nachbehandlung benötigen.

Fassung einer Skulptur

Bei der Fassung einer Skulptur handelt es sich um eine farbliche Bemalung, ebenfalls kann diese mit Edelmetallen belegt sein, wie beispielsweise einer Vergoldung. Für die Erstellung einer Fassung gibt es auch einen eigenständigen Beruf und zwar weiterlesen

Holzskulpturen nachbehandeln

Da es sich bei den Holzskulpturen um natürliche Produkte handelt, sollten sie auch dementsprechend behandelt werden. Denn nur so kann ihr Aussehen und ihr Wert erhalten werden. Findet die Holzskulptur im Außenbereich ihren Platz, sollte beim weiterlesen