Metall behandeln

Metall ist ein Werkstoff, der in vielen Bereichen eingesetzt und in zahlreichen Gegenständen verarbeitet wird. Ist die Rede von diesem Werkstoff, dann denkt man als erstes an Eisen, was auch von allen Metallen zur Verarbeitung am häufigsten genutzt wird. Dabei gibt es ein breit gefächertes Spektrum dieser Materialien und vor allen Dingen der unterschiedlichen Legierungen.

Die Palette reicht hierbei über das Aluminium und verschiedene Edelmetalle bis hin zu Zink. Ein wichtiger Aspekt bei der Behandlung von Metall ist, ob es sich um Eisenmetall oder Nichteisenmetall handelt. Zu den Eisenmetallen zählen beispielsweise Eisen, Gusseisen und Stahl. Aluminium, Kupfer, Messing und Zink werden hingegen den Nichteisenmetallen zugeordnet.

Ganz unterschiedliche Eigenschaften des Untergrundes weisen Eisen- und Nichteisenmetalle auf.

Metallkunst im eigenen Heim behandeln

In den vergangenen Jahren haben immer öfters Möbel aus Metall ihren Einzug in die Haushalte gehalten. Damit sie vor Korrosion geschützt sind, hat der Hersteller sie meistens entsprechend behandelt. Entstehen auf Chrom Flecken, so können diese mit etwas Natriumkarbonat und einem feuchten Tuch behandelt werden. Mit einem Metallreiniger kann Rost beseitigt werden. Mit Essig oder Salz kann angelaufenes Messing gereinigt werden. Handelt es sich um nicht lackiertes Messing, dann kann es mit einer Paste aus Zitronensaft und Salz behandelt werden.

Edelstahl, Eisen und Stahl reinigen

Mit einem Stahlreiniger können kleinere Schönheitsmakel bei rostfreiem Edelstahl entfernt werden. Hin und wieder sollte hochglanzpolierter Stahl mit einer Politur behandelt werden, dabei sollten spezielle Schwämme eingesetzt werden, die natürliche Reinigungsmittel enthalten, wie Kokosseife. Mit einer Mischung aus Essig und Schlammkreide können blinde Stellen verschwinden.

Damit Eisen im Innenbereich seine Farbtiefe und Ursprünglichkeit behält, wird es nicht versiegelt oder lackiert. Dieser naturbelassene Werkstoff benötigt eine Spezialpflege, die vom Hersteller empfohlen wird, damit keine Oxidation entsteht. Für den Außenbereich ist Eisen so behandelt, dass es den Witterungen standhält.

Unlackierter Stahl setzt im Laufe der Zeit Rost an, der mit feiner Stahlwolle und leichtem Druck entfernt werden kann. Einen guten Schutz erhält Stahl, wenn er pulverbeschichtet oder lackiert wird.