Holz abschleifen

Hat der Zahn der Zeit an antiken Möbeln seine Spuren hinterlassen, dann wird es höchste Zeit sie aufzuarbeiten. Doch bevor es an die Restaurierung geht, muss das Möbelstück zunächst gründlich gesäubert werden. Der angesammelte Schmutz muss entfernt werden und auf den Oberflächen dürfen keine Fette und Staub haften.

Materialien und Werkzeuge zum Abschleifen

Verschiedene Materialien und Werkzeuge werden zum Abschleifen von Holzmöbeln benötigt, so sollte man sich

  • Schleifpapier mit einer 100er, 180er und 220er Körnung,
  • Holzfeinspachtel,
  • Schwingschleifer,
  • Leinöl,
  • Terpentinersatz,
  • Antik-Wachs und
  • Atemschutzmaske

besorgen. Dann kann mit dem Aufarbeiten der Möbel begonnen werden.

Antikmöbel richtig abschleifen

Sofern der Altanstrich bei Antikmöbeln noch nicht verwittert und intakt ist, ist ein Feinschliff ausreichend. Mehr Aufwand hingegen muss bei einem rissigen, verwitterten und abblätternden Anstrich betrieben werden. Zunächst müssen die alten Schichten mit einem Schleifpapier der 100er Körnung grob abgeschliffen werden.

Beim Schleifen sollten sich die alte Lackschicht, kleine Kratzer, Wasserflecken und andere Verschmutzungen ohne Probleme entfernen lassen. Ein Schwingschleifer kann bei ebenmäßigen Flächen verwendet werden. Von Hand sollten kleinere Verzierungen, Holzkanten und Holzradien abgeschliffen werden. Bei Schleifarbeiten sollte stets eine Atemschutzmaske getragen werden, damit der feine Schleifstaub nicht eingeatmet wird.

Nach der groben Oberflächenbehandlung sollten kleine Dellen, Risse und ähnliche Schadstellen mit einem speziellen Feinspachtel für Holz ausgebessert werden. Anschließend muss das antike Möbelstück nochmals abgeschliffen werden und zwar mit einem Schleifpapier der 180er Körnung. Mit dem 220er Schleifpapier wird dann die Oberfläche nochmals behandelt, damit sie schön geschmeidig und glatt wird und das Holz eine leuchtende Farbe erhält.

Sind die Schleifarbeiten abgeschlossen, sollte das Holz mit Leinöl, das zur Hälfte mit Terpentinersatz verdünnt wird, behandelt werden, dadurch wird die Holzmaserung sichtbar bleiben. Damit werden dem Holz ein natürlicher Schutz und gleichzeitig ein warmer Farbton verliehen. Noch mehr Leuchtkraft erhält das Möbelstück durch eine Schicht Antik-Wachs, die aufgetragen und danach gründlich poliert wird.