Ornamente restaurieren

So manches antike Möbelstück führt ein fristloses Dasein auf dem Dachboden oder im Keller, im schlimmsten Fall landet es sogar auf dem Sperrmüll. Doch mit etwas Zeit und ein paar Handgriffen können solche Möbel zu wahren Schmuckstücken werden und die eigenen vier Wände zieren. Allerdings sind einige Arbeitsschritte vonnöten, bis das antike Möbelstück wieder im alten Glanz erscheint und auch die Restauration von Ornamenten beansprucht einiges an Zeit.

Arbeitsmaterialien und Werkzeuge zum Restaurieren

Zum Restaurieren von antiken Möbeln mit Ornamenten werden einige Arbeitsmaterialien und Werkzeuge benötigt. Dafür sollten

  • Abbeize,
  • Nitroverdünnung,
  • Grundierung,
  • Lasur,
  • Pinsel,
  • Spachtel,
  • Lappen,
  • Schmirgelpapier und
  • Sandpapier

besorgt werden. Dann kann die Restaurierung eines antiken Möbelstücks mit Ornamenten erfolgen.

Antike Möbel mit Ornamenten restaurieren

Als erstes wird das Möbelstück abgebeizt, dafür wird ein geleeartiger Abbeizer mit einem Pinsel auf die zu bearbeitenden Flächen aufgetragen. Auf den glatten Flächen lassen sich die alten Farbschichten leicht mit einem Spachtel lösen.

Besonders bei Ornamenten sind die alten Anstriche sehr hartnäckig, so dass mehrmals der Abbeizer aufgetragen werden muss. Als nächstes wird das komplette Möbelstück mit Nitroverdünnung und einem Lappen sorgfältig gereinigt. Anstatt der Verdünnung kann zwar auch Wasser genommen werden, allerdings können die folgenden Arbeiten dann erst nach einigen Tagen erfolgen.

Mit Schmirgelpapier werden nun die Ornamente und die glatten Flächen sorgfältig abgeschliffen. Anschließend wird eine Grundierung aufgetragen, die am besten mit einem Isolieranstrich erfolgt. Ist die Grundierung vollkommen getrocknet, erfolgt der Anschliff mit feinem Sandpapier, dabei werden hervorgetretene Holzfasern beseitigt und es entsteht eine glatte Oberfläche.

Sollten in den Ornamenten oder auf den Oberflächen kleine Astlöcher oder Risse vorhanden sein, sollten diese mit einem speziellen Holzfüller verschlossen werden. Jetzt müssen diese Stellen, sobald sie getrocknet sind, leicht angeschliffen werden. Zum Schluss wird noch eine Lasur auf die behandelten Flächen und Ornamente gegeben und das antike Möbelstück erstrahlt im neuen Glanz.