Kabel wechseln

Besonders die alten Kronleuchter, die vielleicht schon seit Generationen in der Familie weiter vererbt werden, können im Laufe der Jahre über defekte Kabel verfügen. Hier heißt es dann, zu reparieren, denn das gute Stück wird mit Sicherheit nicht auf dem Sperrmüll landen. Wer nicht so versiert ist in elektrischen Dingen, sollte diese Arbeit einem Fachmann überlassen.

Einfache Hilfsmittel für Kabelwechsel

Soll das Kabel am Kronleuchter gewechselt werden, dann sind unbedingt Zeit und vor allen Dingen Ruhe zu gewährleisten. Außerdem sollte man über eine ruhige Hand verfügen. Viel Werkzeug, Materialien und Arbeitsschritte sind hierbei nicht vonnöten, es werden lediglich ein

  • neues Kabel und
  • eine feste dünne Schnur

benötigt. Mit einem einfachen Trick ist der Kabelwechsel gar nicht so schwer.

Kabel wechseln beim Kronleuchter – So geht’s

Hierfür wird am alten Kabelende einfach eine dünne Schnur befestigt, die nicht so leicht reißt. Nun kann das Kabel an der angebundenen Schnur langsam aus dem Kronleuchter heraus gezogen werden. Sobald das Ende der Schnur heraus schaut, wird das neue Kabel an ihr befestigt.

Vorsichtig und sehr langsam wird nun am anderen Ende der Schnur gezogen. Hin und wieder muss das Kabel dabei nachgeschoben werden. Keinesfalls darf sich dabei der Knoten der Schnur lösen, deshalb sollte bei dieser Arbeit sehr vorsichtig und langsam gezogen werden.

Sollte diese Methode nicht funktionieren, da es eng zugeht, so können das alte und neue Kabel abisoliert werden. Dafür werden die beiden blanken Enden einfach zusammen gelötet. Damit das Ganze nicht hängen bleibt, sollte die Lötstelle noch mit einem Isolierband umwickelt werden. Damit die Kabel besser durchgeführt werden können, können sie noch mit Spray, Talkum, Baby-Puder oder ähnlichem behandelt werden. Beim Abisolieren müssen die Enden noch mit Aderendhülsen gequetscht werden.