Armaturenbrett lackieren

Bevor ein Armaturenbrett neu lackiert werden kann, muss zunächst die alte Schicht entfernt werden. Am besten sollte dafür das Armaturenbrett ausgebaut werden, damit auch die Seitenteile lackiert werden können. Meistens sind die Armaturenbretter nur mit Clipsen befestigt, die mit einem flachen Schraubendreher gelöst werden können.

Werkzeuge und Materialien zum Lackieren

Soll das Armaturenbrett lackiert werden, so werden dafür

  • Schleifpapier in den Körnungen 120, 180, 800 und 1000 Nassschleifpapier, eventuell auch höher,
  • Lack in der gewünschten Farbe,
  • 1K Filler,
  • 1K Klarlack,
  • Aceton und
  • ein fusselfreies Tuch

benötigt.

Armaturenbrett lackieren

Zunächst muss die vorhandene Schicht vom Armaturenbrett entfernt werden, die mit dem Schleifpapier der 120er Körnung abgetragen wird. Ist die erste Schicht abgeschliffen, dann muss alles noch einmal mit dem 180er Schleifpapier und anschließend mit dem 800er Schleifpapier nachgeschliffen werden. Dabei wird die bearbeitete Oberfläche immer glatter.

Vom Armaturenbrett muss nun der Schleifstaub entfernt werden, mit ein wenig Wasser ist diese Arbeit schnell erledigt. Auf das fusselfreie Tuch wird dann etwas Aceton gegeben und damit die zu lackierende Fläche gut abgewischt.

Die behandelte Fläche darf nicht mehr berührt werden. Hat sich das Aceton verflüchtigt, kann die eigentliche Lackierarbeit beginnen. Dafür sollte ein möglichst staubfreier Raum gewählt werden, in dem das Armaturenbrett lackiert werden kann.

Mit dem Filler werden Unebenheiten ausgeglichen, gleichzeitig soll damit auch eine Verbindung zwischen dem Kunststoff und dem Lack hergestellt werden. Stets in s-förmigen Bewegungen wird der Filler mit einem Abstand von 15 bis 20 Zentimeter aufgesprüht. Nachdem alles getrocknet ist, wird der Filler mit dem 1000er Nassschleifpapier angeschliffen. Danach wird das Teil wieder mit Aceton gesäubert.

Wie beim Fillern wird auch der Lack aufgesprüht, so dass er ineinander verläuft. Dabei sollte stets nur eine dünne Schicht aufgetragen und kurze Abluftzeiten eingehalten werden, bevor die nächste Schicht aufgesprüht wird. Nach einem Tag Trocknungszeit wird der Klarlack wie der Basislack aufgetragen. Mit Schleif- oder Polierpaste wird dann die Oberfläche zum Schluss behandelt und mit einer Versiegelung kann man das Armaturenbrett finishen.