Autopolster reinigen

Die Reinigung von Autopolstern ist immer davon abhängig, um welche Verschmutzungen es sich dabei handelt. Dementsprechend sind dann die Reinigungsmittel auszuwählen. Bei Oldtimern reicht meistens eine normale Reinigung aus, wenn sie über die Jahre hinweg pfleglich behandelt wurden.

Polster im Oldtimer reinigen

Oftmals ist eine wahre Ansammlung von kleinen Partikeln auf den Autopolstern von Oldtimern vorhanden. Hierbei sollten die Polster zunächst kraftvoll ausgeklopft werden, damit sich der Staub löst. Mit einer Bürste und Staubsauger werden dann die Polster entstaubt. Befinden sich alte Flecken auf der Polsterung, können diese mit Fleckenwasser entfernt werden.

Geeignet ist das Fleckenwasser für Fettflecken, dabei sollte der Fleck mit einem sauberen Tuch mit kreisförmigen Bewegungen von außen nach innen bearbeitet werden, damit sich keine unschönen Ränder bilden. Mit Löschpapier wird die Stelle dann abgetupft. Sollte ein dunkler Fleck zurück bleiben, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eingefressenen Staub. Dieser kann mit einer lauwarmen Seifenlösung nachgewaschen werden. Mit einem sauberen Tuch und reinem kalten Wasser wird dann nachgewischt.

Hartnäckige Flecken entfernen

Aber auch hartnäckige Flecken lassen sich entfernen, so müssen bei Obstflecken zuerst die Reste vorsichtig weggekratzt werden. Auf die betroffene Stelle wird fast kochendes Wasser aufgetragen und mit einem Tuch, das in heißem Wasser angefeuchtet wird, nachgerieben. Ebenso kann Fleckenwasser weiter helfen, womit die betroffene Stelle befeuchtet und mit Löschpapier abgetupft wird.

Sind Spuren von Kleinkindern zurück geblieben, können diese mit einer Seifenlösung und einem sauberen Tuch entfernt werden. Auch mit einer Lösung von einem Teil Ammoniakflüssigkeit und fünf Teilen Wasser können die Hinterlassenschaften entfernt werden. Mit kaltem Wasser wird dann nochmals nachgewischt.

Mit Terpentin und einem sauberen Tuch können frische Lack- und Farbflecke entfernt werden. Handelt es sich um alte Flecke, die bereits eingetrocknet sind, sollte eine Lösung aus Spiritus und Terpentin im Verhältnis 1:1 verwendet werden.

Durch kräftiges Reiben mit einem sauberen Tuch und kaltem Wasser können Blutflecke entfernt werden. Flecken von Schokolade, Bonbons oder anderen zuckerhaltigen Produkten müssen zunächst abgekratzt und können danach durch kräftiges Reiben mit lauwarmem Wasser entfernt werden. Sollte das nicht ausreichen, kann mit Fleckenwasser nachgearbeitet werden.