Rostschutzmittel

Der schlimmste Feind von einem Oldtimer ist der Rost, dem bei einer Restaurierung oder auch vor einer längeren Standzeit vorgebeugt werden kann. Da sich der Rost meistens von innen nach außen frisst, erscheint der Schaden an der Oberfläche erst, wenn es bereits zu spät ist.

Besonders in der nassen Jahreszeit sollte darauf geachtet werden, dass die Ablauflöcher im Kofferraum, am Schweller und allen anderen Stellen frei sind, so dass das Wasser ungehindert ablaufen kann. Dichtungen sollten auf Risse überprüft werden. Vor jedem Winter sollte eine Hohlraumversiegelung der Öffnungen vorgenommen werden.

Rostschutzmittel für verschiedene Bereiche

Im Handel finden sich unterschiedliche Mittel, damit der erneuten Rostbildung vorgebeugt werden kann. Mit den so genannten Rostentfernern kann der Rost in Hohlräumen beseitigt werden. Dafür eignen sich beispielsweise die Produkte Hammerlite, Caramba, Fertan und ähnliche.

Viele Besitzer von Oldtimern greifen auf ein spezielles Hohlraumschutzwachs als Rostschutzmittel für die Hohlräume zurück. Dieses Mittel wird in die Hohlräume eingesprüht. Um einen wirkungsvollen Schutz damit zu erhalten, muss natürlich eine ausreichende Wachsmenge eingebracht werden.

Besonders der Unterboden wird von Rost befallen, der mit einem Korrosionsschutzfett behandelt werden kann, das einen ausgezeichneten Rostschutz bietet.

Kleine Teile von Rost befreien

Auch die Muttern und Schrauben können Rost ansetzen, zudem sind sie meistens noch mit Öl verschmiert und geben kein gutes Erscheinungsbild mehr ab. Sofern sie noch voll funktionsfähig sind, sollten sie vom Rost befreit und gereinigt werden. Hier kann schon ein einfacher Trick weiter helfen, der zudem noch sehr kostengünstig ist.

Die Muttern und Schrauben werden einfach in ein Bad mit Bremsflüssigkeit gelegt, das eine gewisse Zeit einwirken sollte. Anschließend werden die Teile mit einer Kupferbürste aufpoliert und der Rost ist entfernt. Mit einer Polierscheibe und Polierpaste können die Köpfe sogar wieder auf Hochglanz poliert werden.